Also doch: Tamedia kauft Basler Zeitung

bazNun haben sich die Gerüchte also bestätigt, die schon länger die Runde machen. Die Basler Zeitung wird die Tamedia verkauft. Das teilt der Zürcher Medienkonzern heute mit. Christoph Blocher bekommt im Gegenzug die Aktienmehrheit am «Tagblatt der Stadt Zürich». Wieviel Geld geflossen ist, wurde nicht mitgeteilt. «Über die Einzelheiten des Verkaufs haben die Parteien Stillschweigen vereinbart», heisst es dazu in der Medienmitteilung. Dafür ist das Schicksal von BaZ-Chefredaktor Markus Somm bekannt: er werde die Zeitung noch ein halbes Jahr führen und nach einem anschliessenden «Sabbatical» als Autor für die Tamedia tätig sein. Die Basler Zeitung sei stark in der Nordwestschweiz verwurzelt und passe «perfekt zu unseren Tageszeitungen in Bern und Zürich», schreibt die Tamedia. Und: die Einbindung der BaZ in das Tamedia-Netzwerk ermögliche «eine starke Regionalredaktion» und biete «den Leserinnen und Lesern auch in Zukunft eine Zeitung aus Basel für Basel». Was der Verkauf der BaZ an die Tamedia für die Belegschaft in Basel konkret bedeutet, ist unklar. Klar ist nur, am Mittwochmittag findet in Basel eine Medienkonferenz zum BaZ-Verkauf statt. Auch Christoph Blocher soll anwesend sein.