Basler Newsportal „Prime News“ gestartet

Screenshot des Newsportals „Prime News“

In Zeiten, wo die Basler Zeitung an die Tamedia verkauft wird, wo die TagesWoche nur noch alle zwei Wochen gedruckt erscheint und wo sich Christian Heebs Newsportal „barfi.ch“ in provisorischer Nachlasstundung befindet, wagt mit „Prime News“ ein regionales Newsportal am Montagabend den Neustart. Hinter dem Projekt steckt der Basler Journalist Christian Keller und ein zehnköpfiges Team aus freien Autoren, darunter ehemalige Telebasel-Grössen wie Willy Surbeck und Diana Bevilacqua. Die Artikel von „Prime News“ verbergen sich hinter einer Bezahlschranke. Die willige Leserschaft kann ein Abo kaufen, den einzelnen Artikel bezahlen oder vor der Lektüre einen Werbespot anschauen. Einer der ersten Artikel von „Prime News“ behandelt die Hintergründe eines „Saubannerzugs“, der sich vor zwei Jahren wie ein „wütender Mob“ durch Basel gezogen habe und in einem Kommentar spricht sich Keller gegen eine staatliche Förderung von Onlineportalen aus.