„BlickTV“: Zum Sendestart gibts Lob, Kritik und Glückwünsche

Quelle: Screenshot BlickTV

Seit Montagmorgen 6 Uhr ist der lange erwartete Online-TV-Sender des Ringier-Medienhauses auf Sendung. Das Moderatoren-Duo Simone Stern und Reto Scherrer begrüsste die ZuschauerInnen zu den ersten Newsmeldungen. Themen waren zum Beispiel der Hooligan-Prozess in Basel oder der „Geisterfahrer“ von Rubigen.

Schon wenige Minuten nach dem Sendestart von BlickTV gingen auf den Sozialen Medien- vor allem auf Twitter – die Glückwünsche, aber auch Lob und Kritik los.

Empfangen werden kann der Newssender auf dem Smartphone, Tablet oder PC über die Blick-Homepage oder die Blick-App. Im linearen TV könne „BlickTV“ noch nicht gesehen werden, man arbeite aber daran. Pro Tag will das BlickTV-Team von 6 bis 23 Uhr jeweils Viertelstündige News-Sendungen produzieren und ausstrahlen.