Blocher bei Schawinski, Kalkofes Comeback, Merkels Sorry

tvbildschirmblau2Blocher kommt zu Schawinski. Sie haben sich schon unzählige Male duelliert, im Radio und im Fernsehen: SVP-Übervater Christoph Blocher und Roger Schawinski. Am Montagabend kommt es in der SRF-Talksendung „Schawinski“ erneut zum Duell der beiden meinungsstarken Medienfiguren. Die Themen sind unter anderem Blochers Nazivergleich und der Inserate-Boykott seiner SVP. +++

Erfolgreiches TV-Comeback für Kalkofe. Der TV-Terminator Oliver Kalkofe ist zurück mit seiner TV-Satire „Kalkofes Mattscheibe“ bei Tele 5 und verhilft so dem Kleinstsender zu erfreulichen Einschaltquoten. Rund 330‘000 Zuschauerinnen und Zuschauer wollten dabei sein, als Kalkofe endlich wieder das TV-Programm auf die Schippe nahm. Weniger zufrieden dürfte ProSieben mit den Einschaltquoten der ersten TV-Pokernacht ohne Stefan Raabs Beteiligung sein. Gerade mal 520‘000 Zuschauer sahen sich die Pokerrunde von Ex-Showpraktikan Elton und seinen Gästen an. +++

Merkel gibt Fehler im Fall Böhmermann zu. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel gibt zu, ihre Bemerkung, das Schmähgedicht von Jan Böhmermann an Erdogan sei „bewusst verletzend“ gewesen, sei ein Fehler gewesen. Das ihre Regierung das grüne Licht für Ermittlungen gegen Böhmermann gegeben habe, sei aber okay gewesen, so Merkel. Ihr Volk ist da anderer Meinung: laut dem ZDF-Politbarometer sind 62 Prozent der Deutschen unzufrieden mit Angela Merkel im Fall Böhmermann. +++

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Radio abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.