Das SRF & der Klimawandel, die Zukunft von “House of Cards”

Kritik an SRF wegen Klimawandel-Abend. Schon alleine die Ankündigung des Schweizer Fernsehens, am Dienstag und Mittwoch zwei Themenabende zum Thema Klimawandel zu planen, trieb die SRF- und Klimawandel-Kritiker auf die Palme. Kernstück der beiden Themenabende auf SRF 1 und SRFzwei unter dem Titel “plus 3 Grad” ist der fiktionale Dreiteiler „Gefährlicher Sommer“. Er geht der Frage nach: Was wäre, wenn es in der Schweiz drei Grad wärmer würde? Eine Studiodiskussion unter der Leitung von „10vor10“-Moderator Arthur Honegger vertieft das Thema im Anschluss an den Film. Dazu laufen Auf SRFzwei am Dienstagabend der Hollywood-Thriller „The Day After Tomorrow“ von Roland Emmerich und der oscarprämierte Dokumentarfilm „Eine unbequeme Wahrheit” von Umweltaktivist und Ex-Vizepräsident Al Gore. +++

Entscheid über „House of Cards“  fällt am 8. Dezember. Die Produktionsfirma der erfolgreichen Netflix-Serie werde die Mitarbeitenden noch die nächsten zwei Wochen bezahlen. Spätestens am 8. Dezember soll entschieden werden, wie es mit der Produktion von „House of Cards“ weitergehe. Das berichten verschiedene US-Medien. Man hoffe, die Produktion der letzten Folgen könnte bald aufgenommen werden, sicher sei das aber noch nicht. Wer sicher keine Rolle mehr spielen wird bei „House of Cards“ ist Kevin Spacey. Bereits Anfang November hatte sich die Produktionsfirma vom Schauspieler getrennt, nachdem immer mehr Vorwürfe wegen sexueller Belästigung auftauchten. +++

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Online, Social Media abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.