Gilles Marchand wird neuer SRG-Generaldirektor

tvbildschirmblau2Während der Rest der Welt immer noch an dem Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl knabbert, hat die SRG bereits die nächste Wahl getroffen. Wie die NZZ am Sonntag schon im Oktober vermutete, wird der Romand Gilles Marchand neuer SRG-Generaldirektor und damit Nachfolger von Roger de Weck. Der Verwaltungsrat habe den heutigen Direktor von Radio RTS zum Generaldirektor „berufen“, wie es in einer Mitteilung heisst. Der Stabwechsel soll am 1. Oktober 2017 stattfinden. Ganz offiziell gewählt ist Marchand allerdings noch nicht. Die Delegiertenversammlung muss am 25. November die Wahl noch absegnen, was allerdings reine Formsache sein dürfte. Die Mediengewerkschaft „Impressum“ erklärt in einer Stellungnahme, man erhoffe sich „die Beibehaltung und Stärkung der wichtigen Stellung des vielfältigen und qualitativ hochstehenden Journalismus“ und die „journalistische Unabhängigkeit in der SRG“.