Glückskette braucht SRG, Schweizer Wetter-TV startet

billagOhne Billag keine Glückskette? Ohne die SRG könne die Hilfsorganisation in ihrer heutigen Form nicht mehr geben. Davon ist Glückskette-Direktor Tony Burgener im Blick überzeugt. Nur mit der Unterstützung der Radio- und TV-Sender der SRG könnten Sammelergebnisse wie 65 Millionen Franken für Haiti oder 5,7 Millionen für Bondo gesammelt werden. Ohne SRG liesse sich eine solche grosse Spendenkette nicht mehr organsieren. “24 Stunden in allen Landesteilen, in allen Landessprachen – Diese Schlagkraft ist einmalig”. Die Billag-Gegner kontern das Engagement von Burgener für die SRG mit scharfen Twitter-Kommentaren:

Schweizer Wetter-TV geht auf Sendung. Unter dem Namen Wetter.tv lanciert Meteonews-CEO Peter Wick seinen eigenen 24 Stunden-Wetterkanal. Der Sender zeige rund um die Uhr Wetterprognosen, so könne man reagieren, „wenn in der Nacht ein Unwetter über die Schweiz fegt“, erklärt Wick im 20 Minuten. Ausserdem würden Dokus, Talks und Slow-TV „mit schönen Bildern und entspannender Musik“ gesendet. +++

Mini-TV-Comeback für Harald Schmidt. Der ehemalige Late Night-Talker lässt sich nach langer Abwesenheit wieder mal im TV blicken. Dirty Harry wird am 26. Dezember beim deutschen Nachrichtensender n-tv zu sehen sein, wie dwdl.de berichtet. Als Gast im Jahresrückblick mit Politiker Gregor Gysi. Dieser begrüsste in den letzten beiden Jahren seinen Politikerkollegen Wolfgang Bosbach und Thomas Gottschalk als Gäste im Jahresrückblick. +++

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Social Media, Zeitungen/Zeitschriften abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.