Heeb ohne Barfi-Laufband, Teleclub und die Bundesliga

2013-08-14 14.24.54Laufband weg: wie gehts weiter bei barfi.ch? Das Newsportal von Medienpionier Christian Heeb habe sein markantes Laufband auf dem Barfüsserplatz an den Basler Gastronomen und Wirtepräsidenten Josef Schüpfer abgegeben Warum und zu welchem Preis, sei unklar. Das berichtet die TagesWoche. Heeb stecke jährlich zwei Millionen Franken in das Unternehmen, jetzt kurz vor dem zweiten Geburtstag von barfi.ch müsse er entscheiden, ob er nochmals Geld investiere. Man habe seine Fühler nach potentiellen Partnern ausgestreckt, mit der Aargauer Zeitung habe es „lose Gespräche“ gegeben. Diese seien laut dem Artikel „kurz und schmerzhaft“ verlaufen. Christian Heeb selbst will sich in der TagesWoche nicht äussern. Es sei nicht der richtige Zeitpunkt, Verhandlungen würden laufen. +++

IMG_3812Bundesliga weg? Teleclub verhandelt. Obwohl die Schweizer TV-Rechte für die höchste Spielklasse im deutschen Club-Fussball an die  UPC gegangen ist, will auch Teleclub weiter Spiele zeigen können. Derzeit stehe man „in Verhandlungen über die Integration der Sky-Sport-App in ihre Vertriebsstruktur, so dass die Teleclub-Kunden auf diese Weise in den Genuss der Sky-Bundesliga-Inhalte kommen können“, heisst es in einer Infomail, die dem Klein Report vorliegt. Das Newsportal fragt sich, ob diese Aussagen von Teleclub „lediglich eine Hinhaltetaktik für verärgerte Fussballfans“ sei? Der Klein Report habe beim Sender mehrfach nachgefragt, aber keine Antworten auf die offenen Fragen bekommen sondern lediglich die Info, dass der Teleclub dazu „aktuell keine Stellung“ nehmen wolle. +++

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Online, Social Media abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.