Hörerzahlen: Radio 24 unter Druck, unklare Situation in Basel

Zürich/Basel – Der hart umkämpfte Zürcher Radiomarkt bleibt in Bewegung, das zeigen die neusten Hörerzahlen von Publica Data/Mediapulse. Radio 24 kann sich zwar als Privatradio Nummer 1 von Zürich und der Schweiz halten, Energy Zürich ist dem Sender aber auf die Pelle gerückt. Radio 24 verliert im 1. Semester 2013 zwar rund 8800 Hörer, Energy Zürich verliert aber noch mehr Hörer (18‘000), bleibt Radio 24 als Nummer 2 im Land aber trotzdem auf den Fersen. Radio Zürisee und Radio 1 konnten Hörer dazugewinnen.

Stadt Basel: Wo sind die Hörerzahlen?
Im Raum Basel kann Radio Basilisk zulegen, die Radiomacher am Fischmarkt erreichten im 1. Halbjahr 125‘700 Hörer, ein Plus von 14‘900 Hörerinnen und Hörer. Interessant wäre die Gegenüberstellung der Zahlen von Energy Basel gewesen, zwar finden sich in der Auflistung von PublicaData/Mediapulse die Zahlen von Energy Zürich und Energy Bern, doch die Zahlen von Energy Basel fehlen. Bekannt ist nur, im 2. Semester 2012 konnte Energy Basel 98‘100 Hörer erreichen (ONLINE MEDIENNEWS berichtete).

Stadt Bern: Energy vor Bern 1
In der Stadt Bern verliert Energy Bern leicht an Hörerschaft, statt 111‘800 Hörer sind es nun nur noch 111‘200. Vergleicht man die Zahlen allerdings mit dem 1. Semester 2012, konnte Energy Bern sogar um 10‘700 Hörer zulegen. Aber auch Bern 1 darf sich freuen: der Namenswechsel hat sich offenbar gelohnt. Im 1. Semester 2013 konnten 11‘000 neue Hörer gewonnen werden.

Und die SRG-Radios?
Die Radiosender der SRG verloren im 1. Semester zusammengezählt 31‘400 Hörer, sie haben aber immer noch insgesamt über 3 Millionen Hörer. In der Einzelauswertung verloren SRF 2 Kultur und SRF 3 Hörer, dafür konnten SRF 1, SRF Musikwelle und SRF Virus zulegen.

(Quelle: Mediapulse Radiopanel, 01.01.2013-30.06.2013, Gesamtbevölkerung Deutsche Schweiz ab 15 Jahren)