#JesuisCharlie, SRF-Astrologen, Böhmermann-Band

Medien solidarisieren sich mit „Charlie Hebdo“. Nach dem Terroranschlag auf die französische Satirezeitung „Charlie Hebdo“ mit 12 Toten in Paris ist die Welle der Solidarität gross. Journalistenverbände riefen zu einem Trauermarsch am Mittwochabend in Bern auf, deutsche Zeitungen wie Frankfurter Rundschau, TaZ und Liberation werden morgen mit einem speziellen Titelblatt erscheinen.

Auch Karikaturisten und Satiremagazine wie Titanic, Eulenspiegel und Postillion reagieren auf ihre Art auf den Terroranschlag, mit beissendem Humor. Für Aufregung sorgte eine Wortmeldung der Medienministerin Doris Leuthard auf Twitter:


Nachdem der Shitstorm auf Twitter losrollte, meldete sich das UVEK nochmals zu Wort und präzisierte dieAussage von Leuthard:


Radio SRF soll auf Astrologie-Shows verzichten.
Vor allem „Madame Etoile“ bei SRF 3 und „Horoskop“ bei SRF Musikwelle ist dem Verein Skeptiker Schweiz ein Dorn im Auge. In einem offenen Brief fordert der Verein für ein „wissenschaftlich-rationales Weltbild“ SRG-Generaldirektor Roger de Weck auf, diese gebührenfinanzierten Formate einzustellen. Radio SRF geniesse bei den Hörern hohe Glaubwürdigkeit und erwecke deshalb den Eindruck, Astrologie „sei etwas seriöses“, so Marko Covic, Präsident der Skeptiker Schweiz gegenüber 20 Minuten. Besonders stossen sei, das der Astrologie mehr Sendeplatz eingeräumt werde als der Wissenschaft. Eine SRF-Sprecherin widerspricht und erklärt, man strahle eine wöchentliche 25-minütige Wissenschaftsendung auf Radio SRF 2 Kultur aus. Eine Absetzung der Astro-Shows sei kein Thema. Die Formate seien beim Publikum sehr beliebt. Für Kovic eine „schwache Begründung“. Vom SRF erwarte er, das mit Qualität und nicht mit Einschaltquoten argumentiert werde, sonst verliere SRF seine Legitimität. +++

Studioband für Jan Böhmermann. Mit dem Start des erneuerten „Neo Magazin Royal“ im ZDF-Hauptprogramm bekommt Jan Böhmermann auch musikalische Unterstützung, in Person von Deutschrapper Dendemann. Dieser wird die Böhmermannsche Studioband leiten. Die erste „Hauptprogramm“-Ausgabe des „Neo Magazins“ wird am Freitag, 6. Februar um Mitternacht ausgestrahlt. +++