Matthias Hüppi geht, Natalie Rickli sagt Ja

tvbildschirmblau2Matthias Hüppi verlässt das SRF. Nach 38 Jahren nimmt SRF-Urgestein Matthias Hüppi den Hut. Er wird vollamtlicher Präsident beim FC St. Gallen. In seinem Alter beruflich nochmals voll angreifen zu können, sei eine einmalige Chance, wird der 59-Jährige in einer Mitteilung zitiert. Hüppi wird am nächsten Sonntag seinen letzten Auftritt im „Sportpanorama“ haben. Der St. Galler gehörte seit den 80er-Jahren zu den Aushängeschildern in der Sportberichterstattung des Schweizer Fernsehens. Hüppis Abgang beim Schweizer Fernsehen sei „ein grosser Verlust“, wird Roland Mägerle, Abteilungsleiter bei SRF Sport zitiert. +++

Natalie Rickli für „No Billag“-Initiative. Die SVP-Medienpolitikerin wird bei der Abstimmung über die Abschaffung der Billag am 4. März 2018 ein Ja in die Urne legen. Das hat Rickli am Montag auf ihrem Facebook-Kanal verkündet. Der Stein des Anstosses sei die Aussage von Bundesrätin Doris Leuthard am Montag gewesen, dass es bei der Annahme der Initiative keinen Plan B gebe und die SRG vor dem Aus stehe. Rickli ist der Meinung, das stimme nicht. Die SRG könne auch nach einem allfälligen Billag-Aus weiterbestehen, mit einem Abo-Modell. Sie selber wäre etwa bereit, ein Abo der Tagesschau zu kaufen. +++