Mehr Sport bei SRFzwei, Musikvideos statt Joiz Deutschland

Magglingen Schnee 010Mehr Sport auf SRFzwei. Ab 2017 wird neu das Format „Sportflash“ ins Programm genommen. Von Montag bis Samstag wird um 20 Uhr während drei Minuten über die wichtigsten Sportmeldungen des Tages berichtet. Bereits ab Ende November sollen ausserdem die Wochenenden ganz im Zeichen des Live-Sports stehen. Vom ersten bis zum letzten Live-Event des Tages will das Schweizer Fernsehen ununterbrochen Sportinhalte senden. Rund 20 Sportarten sollen zum Zug kommen. Die „Sportlounge“ allerdings wird abgesetzt und das „Fenster zum Sonntag“ muss ins SRF 1 zügeln. +++

Joiz Deutschland wird zum Musiksender. Er habe „kein Interesse daran, einen Teenager-Sender weiterzuführen“. So lässt sich der neue Besitzer von Joiz Deutschland, der Unternehmer Uwe Fabich, im Portal gruenderszene.de zitieren. Er wolle einen Musiksender schaffen. Ob das unter der Marke Joiz oder unter einem anderen Namen passieren werde, sei egal. Ein Teil der Belegschaft will Fabich übernehmen. +++

tvbildschirmblau2Pastewka-Serie wird fortgesetzt. Schon lange bevor „Morgen hör’ ich auf“ mit Bastian Pastewka ausgestrahlt wurde, sorgte die Serie für gehörigen Wirbel. Es geisterte das Zitat vom „deutschen Breaking Bad“ durch die Medienmagazine, eine Aussage von ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler. Anfang Jahr wurde die Serie nach langem Hin und her endlich gesendet, zuerst in der ZDF Mediathek und danach im linearen TV-Programm. Nun enthüllt derselbe Norbert Himmler, das es mit „Morgen hör’ ich auf“ weitergeht. Im Interview mit dwdl.de erklärt er: „Wir machen auf jeden Fall weiter“.