DAB+: Durchbruch oder Zusammenbruch?

Neu auf DAB+: der Berner Lokalsender Radio Bern 1.

„Berner Lokalradios starten digital“. Mit dieser Schlagzeile versprüht der Blick  in diesen Tagen fröhlichen (Zweck?)-Optimismus in Sachen DAB+, wenn auch vermutlich nicht ganz uneigennützig, immerhin gehören die Energy-Radios Zürich und Bern zum Ringier-Konzern. Aber tatsächlich scheint der Digitalradio-Zug langsam ins Rollen zu kommen. Nachdem DAB+ jahrelang vor allem von den SRG-Radiosender angeschoben wurde, scheinen nun auch immer mehr Privatsender auf den langsam anrollenden Zug aufzuspringen. Am 1. Dezember startet die neue regionale DAB+-Plattform. Auf der Plattform Deutschschweiz senden unter anderm neu Radio Zürisee, Radio FM1, und Radio Pilatus, auf der Plattform Ostschweiz ausserdem Radio L. Auf dem BAB+-Netz Bern-Freiburg-Solothurn sind Energy Bern, Radio Bern 1 und Radio FR zu hören. Das neue Programmangebot könnte dem DAB+-Projekt tatsächlich Aufwind geben, immerhin sind DAB+-fähige Radiogeräte schon ab 30 Franken bei den grossen Elektronikmärkten erhältlich.

DAB+-Zug kurz vor dem Entgleisen?
Oder hat Radiopionier Roger Schawinski Recht? Er sieht den DAB+-Zug offenbar kurz vor dem Entgleisen. Sein Radio 1 ist nicht mehr bei DAB+, er sieht die Zukunft des Radios in der IP-Technologie (ONLINE MEDIENNEWS berichtete). Andere Radiostationen wie Basilisk und Grischa sind gar nicht erst auf den DAB+-Zug aufgesprungen. Auch in den Nachbarländern Deutschland und Frankreich will der DAB+-Zug nicht so richtig ins Rollen kommen. Ausgerechnet der grosse öffentlich-rechtliche ORF erteilte einem DAB+-Testballon eine Absage. Dieser soll nun trotzdem im ersten Quartal 2014 steigen. In Deutschland hat die DAB+-Technologie ebenfalls sichtlich Mühe. Zwar vermeldet die „Initiative Digitalradio Deutschland“, fast 2,7 Millionen Geräte würden sich im Markt befinden, ein Viertel davon in Autos. Bei 80 Millionen Einwohnern ist allerdings auch hier noch viel Luft nach oben.

Was ist ihre Meinung? DAB+: Top oder Flopp? Hat das Digitalradio eine Zukunft in der Schweiz? Oder ist diese Technologie gefloppt? Haben sie ein DAB+-Radio? Oder sind ihnen die Geräte zu teuer? ONLINE MEDIENNEWS freut sich auf Ihre Kommentare.