News-Splitter: 20 Minuten abgestürzt, NZZ in der Kritik

2013-08-14 14.24.5420 Minuten-Webseite stundenlang lahmgelegt. Die Online-Nutzer von 20 Minuten haben heute ins Leere geklickt. Das Webportal war ab Mittag nicht mehr erreichbar, erst nach 16 Uhr ging die Seite wieder online, wie 20 Minuten mitteilt. Bereits am Samstag war die Seite für rund 90 Minuten nicht erreichbar. Der Grund sei eine technische Störung bei einem externen Anbieter gewesen. +++

Journalistenverband kritisiert Stellenabbau bei NZZ. Nachdem die Neue Zürcher Zeitung diese Woche angekündet hat, sieben Mitarbeitende zu entlassen, kommt die Kritik des Journalistenverbands Impressum postwendend. Man sei enttäuscht und fordere einen fairen Sozialplan und Alternativen zu Kündigungen. Die NZZ werbe mit dem Slogan: „Unabhängigkeit muss man sich leisten können. Wir können es“. Daran müsse sie sich auch halten. +++

Neuer Chefredaktor bei Radio 32. Manfred Joss wird am 1. Juli die Nachfolge von Karin Flückiger antreten. Joss ist 35 Jahre alt und arbeitet seit vier Jahren für den Solothurner Lokalsender. Flückiger verlässt Radio 32 und macht eine Weltreise. Sie war seit 2010 Chefredaktorin. +++

Dieser Beitrag wurde unter Online, Radio, Zeitungen/Zeitschriften abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.