+++ News-Splitter +++

Star TV kündet grossen Programmausbau an. Ab dem 1. September will der Schweizer Privatsender von Montag bis Freitag einen Spielfilm ausstrahlen, Samstag und Sonntag sollen es sogar zwei Spielfilme sein. Darunter soll einmal wöchentlich auch ein Schweizer Film sein. Als erste Filme im Angebot kündet Star TV den Thriller „Tödliche Magie“ mit Catherine Zeta-Jones, die Krimikomödie „Staten Island“ mit Ethan Hawke und Lars von Triers Film „Antichrist“ an. Auch prämierte Dokumentarfilme wie „Bigger, Stronger, Faster“ sollen ausgestrahlt werden. Vor dem Spielfilm wird die tägliche Klatschsendung „Star News“ ausgestrahlt. +++ 3+ zeigt „2 Broke Girls“ und „Person of Interest“. Die neue Serie von „Lost“-Erfinder J. J. Abrams wird auf dem Schweizer Privatsender noch vor der Erstausstrahlung bei RTL gezeigt (ONLINE MEDIENNEWS berichtete). Bei RTL ist die deutsche Premiere am 23. September, bei 3+ wird die Serie bereits am 21. September gezeigt. Danach wird die Serie jeweils am Freitag um 20:15 Uhr gezeigt. Ausserdem zeigt 3+ die Sitcom „2 Broke Girls“. Hier ist der deutsche Privatsender ProSieben aber schneller, die Serie startet dort bereits am 28. August, bei 3+ wird die Serie erstmals am 1. September zu sehen sein. Dafür hat 3+ eine dritte neue Serie im Angebot, die Fantasy-Märchen-Serie „Once upon a Time“ läuft erstmals am 7. September um 20:15 Uhr in einer Doppelfolge. Wenige Tage später am 12. September wird die Serie auch erstmals bei Super RTL ausgestrahlt. +++ Helmut Thomas TV-Projekt gescheitert? Er hob einst RTL aus der Taufe und machte den deutschen Privatsender erfolgreich, mit seinem neuen Fernsehprojekt hat Thoma offenbar weniger Glück. Unter dem Namen „Volks-TV“ plante Thoma ein Mantelprogramm für die privaten Regionalsender in Deutschland, nach dem Vorbild der Network-Sender in den USA. Nun soll das Projekt vor dem Aus stehen, berichtet die deutsche Nachrichtenagentur dadp. Innerhalb der nächsten drei Wochen soll der Entscheid fallen, ob Volks-TV lanciert wird oder nicht. Offenbar fehle die Hälfte des benötigten Geldes von schätzungsweise 30 Millionen Euro. +++ Kesslers Expedition ist gestartet. Am Freitagabend lief um 20.15 Uhr die erste Folge der Reisesendung mit Comedian Michael Kessler („Switch reloaded“, „Pastewka“). Nach einer Reise auf einem Schlauchboot, auf einem Schiff, mit dem Hundeschlitten und mit einem Esel ist Kessler diesmal auf einem Velo mit Anhänger unterwegs. Die Reise führt von Kopenhagen nach Berlin. Die erste Folge kann bereits in der ARD-Mediathek nachgesehen werden.