+++ News-Splitter +++

Markus Somms Sparpläne treffen BaZ-Bildredaktion. Die Basler Zeitung trenne sich von ihrem langjährigen Bildredaktions-Chef, Grund dafür seien „unterschiedliche Ansichten über Sparmassnahmen im Bildbereich“, bestätigt BaZ-Chefredaktor Markus Somm gegenüber Online Reports. Es sei eine von mehreren Sparmöglichkeiten, schreibende Reporter mit Kameras auszurüsten, anstatt dem Reporter einen Fotografen mitzuschicken. Somm wolle aber mit allen bisherigen Profi-Fotografen weiterhin zusammenarbeiten, so Somm. Es sei aber noch offen, unter welchen Bedingungen. +++ Basilisk lässt „Klagemauer“ wieder aufleben. Seit gestern ist die legendäre wieder auf Sendung. Die „Klagemauer“ ist ein Relikt aus den Anfangstagen des Lokalsenders. Als Radio Basilisk 1983 auf Sendung ging, konnte die Hörerschaft immer zwischen 13 und 14 Uhr telefonisch ihre Meinung zu einem vorgegebenen oder freien Thema äussern. Der Telefon-Talk wurde mit den Jahren zum Kult, zwischenzeitlich aber wieder eingestellt. Nun will Radio Basilisk offenbar wieder an die erfolgreichen 80er-Jahre anknüpfen. Nicht nur die „Klagemauer“ erlebt ein Revival, sondern auch die Kindersendung „Bingiss & Co.“ und sogar die neuen Jingles und Signete erinnern an die bekannten Basilisk-Jingles aus den 80er-Jahren. +++ Harald Schmidt spottet über Joko, Klaas & Gottschalk. Vor der ersten Ausgabe seiner Late Night-Show heute Dienstagabend beim Bezahlsender Sky macht Harald Schmidt nochmals in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ auf sich aufmerksam. Über Fernsehkollege Thomas Gottschalk und sein neues Engagement beim „Supertalent“ an der Seite von Dieter Bohlen sagt Schmidt, er hoffe, das sich die Beiden in die Haare bekämen: „Ich will da ja nicht irgendwelche Talente gefördert sehen“. Über seinen eigenen Sidekick Klaas Heufer-Umlauf äussert sich Schmidt zwar positiv, erklärt aber auch zum Duo Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt: „Ich kann die beiden erst seit ungefähr vier Monaten auseinanderhalten. Beide haben Frisuren, die ich von 1938 kenne, die aber jetzt wieder hip sind – dieselbe Frisur, anderer gesellschaftlicher Zusammenhang“. +++ Oliver Welke und Olaf Schubert moderieren den „Deutschen Fernsehpreis“. Die beiden Comedians aus der „heute-show“ werden durch die 14. Ausgabe der Preisverleihung führen. Der „Deutsche Fernsehpreis“ wird am 2. Oktober aufgezeichnet, aber erst am 4. Oktober ausgestrahlt. Die Nominierungen werden am 14. September bekannt gegeben. +++ Switch Reloaded plant Extrasendung zum „Wetten, dass..?“-Comeback. In der 75-minütigen Extrasendung parodieren Max Giermann als Markus Lanz und Bernhard Hoëcker als Thomas Gottschalk die Rückkehr der grossen Samstagabendsendung. Bei Switch reloaded wird „Gottschalk“ als Berater von „Lanz“ fungieren. Auf der Wettcouch tummeln sich unter anderem Nena, Hollywood-Regisseur Peter Jackson, Andrea Berg und das Ehepaar Geiss. Das Special wird am 1. Oktober um 22:15 Uhr ausgestrahlt. +++ ARD-Buffet bekommt doppelte Sendezeit. Die Mittagssendung wird ab dem 15. Oktober von 45 auf 100 Minuten verlängert. Am Konzept der Sendung soll sich allerdings nur wenig ändern, wegen der längeren Sendezeit werden neue Rubriken eingeführt. Neu startet das „ARD Buffet“ nach der ebenfalls neu eingeführten Tagesschau-Ausgabe um 11 Uhr.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Radio, Zeitungen/Zeitschriften abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.