+++ News-Splitter +++

Basler Zeitung stellt ihre Blattstruktur um.Der Regionalteil rückt in den zweiten Bund, die Wirtschaft und der Sport verschiebt sich in den dritten, letzten Bund. Dabei soll die letzte Seite der Zeitung eine Art zweite Frontseite bilden für die Sportthemen des Tages. Ausserdem kündet BaZ-Chefredaktor Markus Somm an, einige Kolumnen zu streichen und durch neue Kolumnen zu ersetzen, ohne dabei ins Detail zu gehen. +++ SRG sichert sich „Champions League-Rechte“ bis 2015. Zum Rechtepaket gehören auch die Spiele des ehemaligen UEFA-Cups, der „UEFA Europa League“. Damit kann das Schweizer Fernsehen auch weiterhin die Spiele der beiden Fussball-Königsklassen übertragen. Wieviele Konzessionsgelder die SRG für die Rechte hingeblättert hat, wurde nicht mitgeteilt. Über diese Frage hätte man „Stillschweigen“ vereinbart. +++ Argovia-Team wirbelt Wahlkampf auf. Mit einer originellen Werbeplakat –Kampagne macht das Moderationsteam von Radio Argovia derzeit auf sich aufmerksam. Die Landschaft wird mit Werbeplakaten vollgestellt, die von der Grafik und Aufmachung her täuschend echt wie Wahlplakate aussehen. Statt Politikerköpfe sind auf diesem Plakat aber Argovia-Radiomoderatoren zu sehen, die Sprüche verkünden wie: „Verspricht: gar nichts“ oder „Verspricht: sich nie“. +++ ARD-Samstagabendshow für Gottschalk? Erst am Samstag gab er seinen Einstand als Juror an der Seite von Dieter Bohlen und Michelle Hunziker beim RTL-„Supertalent“, doch offenbar plant Thomas Gottschalk schon weiter. Er sei mit der ARD am Verhandeln über eine neue Samstagabendshow, berichtet die Sonntagsausgabe der B.Z. Die neue Sendung soll schon im Frühjahr 2013 starten. Eine ARD-Sprecherin bestätigte die Verhandlungsgespräche. +++ Deutscher Fernsehpreis: Joko, Klaas & Maybritt Ilner sind nominiert. Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf sind aber nicht für ihre wöchentliche Late Night-Show „neoParadise“ bei ZDFneo nominiert, sondern für die ProSieben-Samstagabendsendung „Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt“. In der Sparte „Beste Unterhaltung Show“ sind ausserdem „Rette die Million“ mit Jörg Pilawa und „The Voice Of Germany“ nominiert. Maybrit Illner ist zusammen mit „Stern TV“ bei RTL und „Der Tag“ von Phoenix in der Spare „Beste Information“ nominiert. In der Kategorie „Beste Serie“ sind die Nominierten „Der letzte Bulle“ (Sat.1), „Borgia“ (ZDF) und „Der Tatortreiniger“ (NDR). Als beste Comedysendungen sind „Die Bülent Ceylan-Show“ (RTL), „Knallerfrauen“ (Sat.1) und „Leute, Leute!“ nominiert. Die gesamte Liste mit allen Nominierten findet sich auf der Homepage des Deutschen Fernsehpreises. Die Verleihung findet am 2. Oktober in Köln statt und wird zwei Tage später im ZDF gesendet.