+++ News-Splitter +++

Beni Huggel darf weiterhin FCB-Spiele kommentieren. Am 6. Oktober hatte die „Aargauer Zeitung“ berichtet, Huggel dürfe im Schweizer Fernsehen keine Spiele des FC Basels mehr kommentieren. Der Hintergrund seien Beschwerden, Huggel fehle die nötige Distanz bei den Spielen des FC Basel. Nun stellt sich heraus, die Meldung war eine klassische Zeitungs-Ente. Das Schweizer Fernsehen habe „weder entschieden noch kommuniziert, dass Benjamin Huggel nicht mehr als Co-Kommentator für Basel-Spiele eingesetzt würde, das erklärte ein Sprecher gegenüber dem Klein Report. Die „Aargauer Zeitung“ druckte gestern eine Richtigstellung ab. Übrigens ist Beni Huggel heute Sonntag wieder im Einsatz, im Spiel FC Basel gegen GC. +++ Kandidat verliert wieder bei „Schlag den Raab“. Seit nun dreieinhalb Jahren konnte kein Kandidat mehr Stefan Raab bezwingen, auch am Samstagabend ging der Kandidat, Tischler Mario aus Hilden, leer aus. Damit sind bei der nächsten „Schlag den Raab“-Sendung im Dezember 3,5 Millionen Euro im Jackpot. Auch bei den Quoten konnte Raab gewinnen: zwar hatte das RTL-„Supertalent“ am Samstagabend mit 2,48 Millionen Zuschauer die Nase vorn, doch Raab lag mit 2,19 Millionen Zuschauer durchaus in Reichweite. +++ ZDF plant „30 Rock“-Kopie. Was bei der US-Sitcom oder bei „Pastewka“ in Sat.1 gelingt, will nun auch das ZDF wagen. Eine Sitcom, in der das eigene Fernseh-Unternehmen auf die Schippe genommen wird. Zum 50. Geburtstag des ZDFs im nächsten Jahr plant der Sender die vierteilige Serie „Lerchenberg“. Darin spielt Schauspieler Sascha Hehn quasi sich selbst. Er verkörpert einen gealterten ZDF-Star, der sein TV-Comeback schaffen will. Die ersten beiden Folgen sollen laut „Spiegel“ bereits letztes Jahr unter grosser Geheimhaltung in den ZDF-Büros und –Studios am Lerchenberg in Mainz gedreht worden sein. +++ Nach der Politik der Karneval: Stefan Raab plant schon wieder neues Format. Diesmal soll es eine eigene Karnevalssitzung auf ProSieben sein, das bestätigt der Sender gegenüber dwdl.de. Die Sendung werde im Januar aufgezeichnet und dann in der Karnevalswoche ausgestrahlt, berichtet der „Kölner Express“. +++ RTL begleitet Geburt des ersten „Dschungel-Babys“. Sie hatten sich in der RTL-Dschungelshow kennengelernt und erwarten nun ihr erstes Kind: Kim Gloss und Rocco Stark. Das hat RTL auf den Plan gerufen: in allen Formaten soll in den nächsten Wochen über die bevorstehende Geburt des „Dschungelbabys“ berichtet werden. Als Höhepunkt soll kurz nach der Geburt im Februar ein Special mit dem Titel „Kim & Rocco: Wir bekommen ein Baby“ ausgestrahlt werden. +++ Disney darf „Das Vierte“ übernehmen. Die Medien-Aufsichtsbehörden in Deutschland haben nichts gegen den Deal und genehmigen die Übernahme des kleinen deutschen Privatsenders durch den US-Unterhaltungsgiganten. Was Disney genau mit dem Sender „Das Vierte“ vorhat, ist weiterhin unklar.