+++ News-Splitter

Neue Joko und Klaas-Show heisst „Circus Halligalli“. Das Format soll eine „Unterhaltungssendung mit festlich inszeniertem Trash“ sein. Zum Titel erklärt Heufer-Umlauf: „Der Titel macht so wenig Sinn wie die Titel davor“ und fügt an: „Das ist der beste Show-Titel, der uns jemals eingefallen ist“. Die Sendung soll in einer Art Keller-Kulisse eines heruntergekommenen Hotels“ produziert werden. Auf die bekannten Sidekicks Olli Schulz, Palina und Oma Violetta müssen die Zuschauer auch auf ProSieben nicht verzichten. „Circus Halligalli“ startet am 25. Februar und wird jeweils montags um 22:15 Uhr auf ProSieben ausgestrahlt. Erste Trailer laufen bereits im ProSieben-Programm und sind auch Online abrufbar.+++ Tele 5 zeigt neue Christian Ulmen-Show. Unter dem Titel „Who Wants To Fuck My Girlfriend“ startet am 14. Februar die neuste Show-Idee von Christian Ulmen bei Tele 5. In dieser Sendung treten zwei Männer an, die darauf wetten, dass ihre Freundin die Beste ist und: „Alle Männer dieser Welt möchten mit ihr schlafen“. In vier Runden wird der Sieger mit aberwitzig bis absurden Spielen erkoren. Moderiert wird die Sendung von Christian Ulmens Figur Uwe Wöllner. +++ Anke Engelke moderiert deutschen ESC-Vorentscheid. Am 14. Februar wird Engelke durch die ARD-Sendung „Unser Song für Malmö“ führen. In dieser „Entscheidungsshow“ wird mit einer Jury und Telefon-Voting der deutsche Teilnehmer für den Eurovision Song Contest erkoren. Als Kandidaten treten unter anderem die Söhne Mannheims und Cascada an. +++ „Stocks“ wird eingestellt. Das Wirtschaftsmagazin wird am 30. Januar zum letzten Mal als Printausgabe erscheinen. Die Werbung im Bereich Anleger würde sich immer mehr ins Netz verschieben, deshalb habe das Magazin nicht mehr rentiert, so der Verlagsgeschäftsführer von Axel Springer Schweiz, Thomas Garms gegenüber persoenlich.com. Wieviele Mitarbeiter die Kündigung bekommen, will Garms nicht sagen, er erklärt lediglich, es seien „unter 10 Personen“.  Die Inhalte von „Stocks“ würden in Zukunft nur noch online angeboten. +++ Radioeins holt „Radiolegenden“ zurück. Der Berliner Radiosender lässt ab dem 28. Januar ehemalige Kult-Radiomoderatoren wie Hugo Egon Balder (28.01.), Jürgen Kuttner (31.01.), Frank Elstner (08.02.) und Thomas Gottschalk (03.03.) zurück ans Mikrofon Von 10 bis 13 Uhr werden die „Radiolegenden“ durch die „Radioeins-Show“ führen. A apropos Radiolegende: die Stuttgarter Zeitung berichtet über den früheren Kultmoderator von SWR 3 (früher SWF 3), Elmar Hörig und sein heutiges Leben.