+++ News-Splitter +++

Catherine Thommen geht zu „Schweiz aktuell“. Die 31-jährige Journalistin wird ab Mitte August Moderatorin der SF-Infosendung. Thommen startete ihre journalistische Laufbahn vor elf Jahren bei Radio X, weitere Stationen waren Radio Basel 1 und Telebasel. +++ Martin Wagner: Aus als VR-Präsident der „Weltwoche“. Das konservative Wochenblatt von Roger Köppel muss in Zukunft ohne Martin Wagner auskommen; er tritt als Verwaltungsratspräsident der „Weltwoche“ zurück. Köppel bestätigt eine Meldung der Onlineseite der „Aargauer Zeitung“ gegenüber „persoenlich.com“. Ab September wolle sich Wagner voll auf seinen Wahlkampf als Nationalratskandidat der FDP konzentrieren. Köppel werde sich aber trotzdem weiterhin von Wagner in rechtlichen Fragen beraten lassen. +++ Tägliche Vorabend-Show für Gottschalk? Die ARD habe Thomas Gottschalk das Angebot gemacht, fünfmal pro Woche am Vorabend vor der Tagesschau eine tägliche Show zu moderieren. Das berichtet die Zeitschrift „Bunte“. Gottschalk selbst habe eine Show-Idee aus den USA mitgebracht, heisst es weiter. Das ZDF will Gottschalk bei sich halten und habe ihm eine wöchentliche Sendung und mehrere Prime-Time-Shows angeboten. +++ Starke Quoten für Finale von GNTM. Die Entscheidungssendung von „Germanys Next Topmodel“ am Donnerstagabend erreichte 2,81 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 24,3 Prozent. Das sind zwar bessere Quoten als beim Finale im letzten Jahr, aber schlechtere Quoten als in den Jahren davor. 2008 und 2009 kratzte das GNTM-Finale jeweils an der 30-Prozent-Marke. +++ Neue Folgen von „Genial daneben“ ab Mitte Juli. Hugo Egon Balder und sein Rateteam dürfen in den Sommerferien wieder raten. Sat.1 zeigt 12 neue Folgen der Impro-Comedy ab dem 15. Juli jeweils freitags um 22.15 Uhr. +++ SWR-Intendant wiedergewählt. Damit kann Peter Boudgoust weitere fünf Jahre im Amt bleiben. Er ist heute mit 66 von 72 Stimmen als Intendant bestätigt worden. Gleichzeitig kündete er an, an seiner Idee eines ARD und ZDF-Jugendkanals weiter zu arbeiten. Ausserdem wolle er im SWR-Fernsehen einen Sendeplatz für neue und experimentelle Fernsehformate schaffen. +++ ARD und ZDF rüsten auf HD um. Das ZDF will bereits im nächsten Jahr seine drei Digitalsender ZDFneo, ZDFkultur und ZDFinfo hochauflösend senden. Die ARD plant das für ihre dritten Programme SWR, WDR, NDR und BR. Die Digitalkanäle Einsfestival, EinsExtra und EinsPlus sollen erst im 2014 auf HD umgeschaltet werden.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.