News-Splitter: das SRF an der Fussball-WM, digitale Tunnel

radioreglerc3Geschrumpfte SRF-Reisegruppe für Fussball-WM. Das Schweizer Fernsehen schickt 100 Mitarbeiter nach Brasilien, die für SRF, RTS und RSI das WM-Programm produzieren. Das berichtet die „Schweiz am Sonntag“. Rund die Hälfte der Mitarbeiter seien Journalisten. Interessant: bei den Olympischen Spielen in Sotschi waren es noch 250 Mitarbeiter. Das Schweizer Fernsehen wird alle 64 Spiele der Fussball-WM live übertragen, einige davon allerdings auf SRFinfo und damit nicht in HD (Warum es das SRF nicht schafft, seinen Infokanal in HD auszustrahlen, ist eine andere Frage). Als Ausweichmöglichkeit gibt es ARD und ZDF, der ORF und die englischen Sender BBC und ITV. +++ Schweizer Strassentunnels bis 2018 mit Digitalradio. Das Digitalradio (DAB+) soll in der Schweiz endlich richtig ins Rollen kommen. Deshalb plant das Bundesamt für Strassen (Astra) den Umbau der wichtigsten Strassentunnels auf DAB+-Empfang. Diesen Sommer soll es losgehen, bis 2018 sollen die wichtigsten Schweizer Strassentunnels aufgerüstet sein. +++ Radio 105: erste Vorschläge für neuen Sendernamen. Diese Woche enthüllte 20 Minuten, dass der Schawi-Sender Radio 105 vielleicht bald einen neuen Namen braucht. Und weil die ONLINE MEDIENNEWS helfen wollen, wurden die Leser aufgefordert, ihre Namensvorschläge zu schicken. Ralph H. fände den Namen „Radio 365“ noch ganz passend, Jonathan N. plädiert für „Radio 106“. Ich bin gespannt auf weitere Vorschläge via Facebook oder Twitter. +++ In eigener Sache: 15 Jahre ONLINE MEDIENNEWS. Diese Seite feiert Geburtstag: im Mai 1999 ging die Seite marcbachmann.ch online und damit auch die ONLINE MEDIENNEWS. Der richtige Zeitpunkt für einen Blick zurück. Im Podcast der ONLINE MEDIENNEWS präsentiere ich euch die grössten Medienthemen des Jahres 1999, ein Jahr, das viel gemeinsam hat mit dem Medienjahr 2014. Den Podcast könnt ihr hier nachhören: