News-Splitter: Fusionitis beim Tagi, halbe Million für die BaZ

zeitungsstaenderhochTamedia will Redaktionen zusammenlegen. Die Fusionspläne betreffen grosse Ressorts des Tages-Anzeigers und der SonntagsZeitung wie „Gesellschaft“, „Kultur“ und „Wissen“. Das berichtet die NZZ. Ausserdem seien noch das Auslands-Ressort, das Layout und die Produktion im Visier. Damit sollen „die Kräfte gebündelt und die Dossier-Kompetenzen beider Redaktionen besser genutzt” werden, so ein Tamedia-Sprecher. Ob die Abteilungen fest oder nur für einzelne Themen zusammenarbeiten, sei noch nicht geklärt. Die NZZ kontert, die Journalisten beim Tages-Anzeiger würden sich vor einem Stellenabbau und „Auswirkungen auf den eigenständigen Charakter der beiden Zeitungen“ fürchten. Ringier habe bereits vor ein paar Jahren „Blick“ und „SonntagsBlick“ zusammengelegt und damit wenig Erfolg gehabt. Die Fusion habe ständig „Abgrenzungskonflikte und unklare Zuständigkeiten“ ausgelöst. +++Eine halbe Million für die BaZ? Christoph Blocher und Markus Somm hätten beim Kauf der Basler Zeitung Anfangs Woche jeweils rund 500‘000 Franken hingeblättert. Das schreibt der Journalist Kurt W. Zimmermann in seiner Kolumne in der Weltwoche, berichtet die Schweiz am Sonntag. Eine Quelle für diese Information gebe Zimmermann allerdings nicht an. Markus Somm und Christoph Blocher wollen diese Zahlen gegenüber der Schweiz am Sonntag nicht kommentieren.

Dieser Beitrag wurde unter Zeitungen/Zeitschriften abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.