News-Splitter: Joiz und der Fussballer, SRF und der Umbau

2013-08-14 15.42.40Xherdan Shaqiri wird „Sendergesicht“ bei Joiz. Der Schweizer Jugend-TV-Sender schnappt sich den Basler Fussballer als Botschafter. Shaqiri wird in Inseraten und auf Werbebannern von Joiz-TV zu sehen sein. Im Herbst ist ausserdem ein Fernsehformat mit Shaqiri geplant. Der Fussballer und der Fernsehsender verbinde, dass beide „klein, jung, frech, in den Sozialen Medien aktiv und bei den jungen Fans unglaublich beliebt“ seien. Ausserdem seien beide „drauf und dran, von der Schweiz aus Deutschland zu erobern“. +++ SRF baut Sendezentrum um… Im Leutschenbach müsse in den nächsten Jahren rund die Hälfte der Gebäude abgerissen werden. Das berichtet die Schweiz am Sonntag. Grund seien die schlechte Isolation und Bauqualität. Neubauten seien zwar in Planung, der Baustart verzögere sich aber, es sei noch nicht mal ein Baugesuch eingereicht worden. Ausserdem würden noch Pläne diskutiert, ob Teile von Radio SRF ebenfalls aufs Leutschenbach-Areal zügeln. Über die Baukosten mache das SRF keine Angaben, bekannt sei allerdings, dass die zweite Bauetappe 90 Millionen Franken koste. +++ …und führt neues Regiesystem ein. Es automatisiert die Abläufe bei den Newssendungen wie „Tagesschau“, „10vor10“ und „Schweiz aktuell“. Einerseits steigere das neue System die Effizienz, die Qualität und Effizienz, andererseits führe es zu Stellenabbau, schreibt der KleinReport. Das neue System soll in zwei Schritten Anfang und Mitte 2015 eingeführt werden.