News-Splitter: Radio 105, Anna Maier, Dschungelcamp

2014-01-16 16.58.06Energy-Chef bestätigt geleakten 105-Plan. Ringier habe vorgehabt, Radio 105 auf DAB+, Internet und Kabel weiterzusenden und die UKW-Frequenz an einen Dritten weiterzugeben. Das ging aus einem „Term Sheet“ hervor, der die Plattform „Watson“ diese Woche veröffentlichte. Dani Büchi bestätigt gegenüber dem Klein Report diese Pläne: Der Käufer hätte sich verpflichtet, die Marke „105“ aufzugeben und hätte kein Konkurrenzprogramm zu Radio 105 aufbauen dürfen. Man fühle sich durch den Zuschlag an Roger Schawinski nicht bedroht. Auch zusammen hätten Radio 1 und Radio 105 immer noch deutlich weniger Hörer als die Energy-Sender. +++ 10vor10: Anna Maier Nachfolgerin von Christine Maier? Die Radio- und Fernsehmoderatorin habe beim Casting überzeugt, schreibt die „Schweiz am Sonntag“. Seit dem Abgang von Christine Maier ist der dritte Moderationsposten von „10vor10“ neben Daniela Lager und Stefan Klapproth verwaist. +++ Millionenpublikum sieht „Dschungelcamp“-Finale. Einen neuen Allzeit-Rekord habe das Finale von „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ zwar nicht erreicht, aber zumindest die höchste Quote der diesjährigen Ausgabe, schreibt dwdl.de. Rund 8,60 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen die Kür von Erotikmodel Melanie Müller als neue „Dschungelqueen“. Der Marktanteil lag bei 34,9 Prozent. +++ ZDF-Show für Michelle Hunziker. Am Samstag war Hunziker noch als Co-Moderatorin an der Seite von Hape Kerkeling bei der „Goldenen Kamera“ zu sehen, bald schon soll sie eine eigene, regelmässige Show im ZDF bekommen, berichtet die „B.Z.“. Es soll eine „Überraschungsshow“ zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr sein. Michelle Hunziker erklärte gegenüber der Zeitung, sie sei in diesem Jahr in einer neuen Sendung zu sehen, dürfe aber noch keine Details verraten.