News-Splitter: Schawi blitzt ab, Hässig wechselt, Krömer bleibt

Schawinski verliert im Logostreit mit Radio SRF. Das Eidgenössische Institut für Geistiges Eigentum lässt Roger Schawinski abblitzen. Das berichtet die SonntagsZeitung. Eine Ähnlichkeit der Logos von Radio SRF 1 und Schawinskis Radio 1 sei kein Problem: es sei unwahrscheinlich, dass der „Regionalsender“ Radio 1 jemals landesweit bekannt würde. Schawinski spricht von Diskrimierung. Das Urteil sei auch deshalb absurd, weil der Bund mit seiner Gesetzgebung verhindere, dass sich Radiosender wie seiner national verbreiten können. Schawinski denkt nun über einen Weiterzug des Logostreits ans Bundesgericht nach. +++ Radio 24-Morgenmoderator Patrick Hässig wechselt zu Energy. Gerade noch bewarb Radio 24 die Morgenshow „Ufsteller“ mit teuren TV-Spots, in denen das „Traumduo“ Patrick Hässig und Dominik Widmer beworben wurde, nun trennt sich dieses „Traumpaar“. Hässig wechselt zum Konkurrenten Energy, nach mehr als 5 Jahren am Radio 24-Mikrofon. Nun sucht Radio 24 ein neues Morgenshow-Gschpänli für Morgenmann Dominik Widmer. +++ Kurt Krömer talkt wieder in der ARD. Ab dem 10. August zeigt die ARD immer am Samstagabend nach dem „Wort zum Sonntag“ acht neue Folgen von „Krömer Late Night“. In der neuen Staffel werden unter anderem Carolin Kebekus, Mark Benecke und Henryk M. Broder zu Gast sein.