News-Splitter: Schweizer TV-Publikum will tanzen statt grillieren

fernseher_fernbedienung„Die grosse Grillshow“ floppt auch im SRF. Die Dreiländer-Grillshow von ZDF, ORF und SRF kam auch beim Schweizer Publikum nicht an. Wie im ZDF (ONLINE MEDIENNEWS berichtete) stiess „Die grosse Grillshow“ auch auf SRF 1 auf ein bescheidenes Publikum: gerade mal 372‘000 Zuschauerinnen und Zuschauer waren dabei, als die Grills angeworfen wurden. Besonders bitter: kurz zuvor bei der Tagesschau und Meteo waren es noch fast doppelt so viele Zuschauer. (Quelle: SRF) +++ TeleZüri & Co. sprengen Millionengrenze dank Street Parade. Die TV-Sender der AZ Medien (TeleZüri, TeleBärn und Tele M1) erreichten am Samstag dank der Live-Übertragung der Street Parade in Zürich mehr als eine Million Zuschauer. Markus Gilli, Chef der TV-Sender der AZ Medien spricht in einer Medienmitteilung vom „Durchbrechen der Schallmauer“, das bedeute „eine neue Dimension“ und ein „ganz wichtiger Schritt“ für die Senderfamilie. +++ Vox präsentiert neue TV-Saison. Auch im Fernsehjahr 2014/15 wird im deutschen Privat-TV weiterhin gekocht, gegrillt und geshoppt. Vox setzt auch in der neuen Saison auf Formate wie „Grill den Henssler“ oder „Shopping Queen“ und neue Variationen der altbekannten Kochshows („Game of Chefs“), Tanzshows („Secret Dance Crew“) oder Castingshows („Höhle des Löwen“). Neues gibt es dafür im Serienbereich mit der Mystery-Crime-Serie „Resurrection“ oder der Krimiserie „Perception“, daneben Produktionen wie „Outlander“ oder „Dracula“. Erfreulicherweise setzt Vox aber auch diese Saison auf seine langen Samstagabend-Dokus fort über das Ende des Zweiten Weltkriegs, die Babyboomer, der deutsche Alltag vor der Wende, aber auch über die Beatles und die Rolling Stones. (Quelle: dwdl.de).