News-Splitter: SRF mit neuen Fussballreportern & neuer Arena

fcbiel1Aus für Thurnheer, Latour und Gress. Generationenwechsel bei den Fussballreportern im Schweizer Fernsehen. Nach der Fussball-WM ziehen sich die SRF-Aushängeschilder in Sachen Fussball zurück. Hanspeter Latour will sich privaten Projekten widmen und zieht sich darum als Kommentator bei Super League-Spielen im Fernsehen und der Schweizer Nati im Radio zurück. Kultfigur Gilbert Gress steht laut Mitteilung „nicht mehr regelmässig“ für SRF im Einsatz und Beni „National“ Thurnheer wird nur noch Super League-Spiele kommentieren. An ihre Stelle rücken Rainer Maria Salzgeber und Matthias Hüppi ins erste Glied. Sie werden von Volker Finke, Raphael Wicky, Gürkan Sermeter, Alain Sutter und Beni Huggel unterstützt werden. Ob das Schweizer Fernsehen dadurch in der Fussball-Berichterstattung ausgeglichener wird? +++ SRF kündet „neue“ Arena an. Es steht (wieder mal) steht eine Frischzellenkur an bei der freitagabendlichen Politsendung. Derzeit arbeite man an einem neuen Konzept, so SRF-Chefredaktor Tristan Brenn im Interview mit dem „SonntagsBlick“. Anfang 2015 soll die „neue“ Arena erstmals auf Sendung gehen. Das Studiopublikum solle anders als wie bisher in die Sendung eingebunden werden. Auch Social Media-Kanäle sollen in die Sendung fliessen. Also wie bei „Hart aber fair“ schon seit Jahren? +++ Neu: Medienspiegel auf marcbachmann.ch. Quasi eine Meldung in eigener Sache: neu finden Sie auf meinem Blog einen Medienspiegel mit meinen medialen Ausflügen jenseits des Medienblogs, des Medien-Podcasts und meiner Radiosendungen bei Canal 3. Auf der Unterseite „Medienspiegel“ finden sich meine medialen Auftritte wie jüngst meine Top 10-Filme aller Zeiten, die auf der Homepage des Bieler Tagblatts veröffentlicht wurden. Wie heisst es manchmal so schön? Ich bitte um freundliche Beachtung.

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.