Panne bei „Happy Day“, Millionen bei JRZ

Wegen Panne: „Happy Day“ kürt falschen Millionär. Kurz vor Weihnachten wollte die SRF-Unterhaltungssendung „Happy Day“ mit Röbi Koller am Samstagabend den Gewinner von einer Million Franken ziehen. Als Glücksfee fungierte der deutsche Popstar Herbert Grönemeyer. Wegen einer Panne im Hintergrund der Sendung wurde allerdings ein falscher Mann vorübergehend zum Millionär ausgerufen. Neben den 10 geprüften Losen geriet ein elftes ungeprüftes Los in die Lostrommel. Einen Tag nach der Verwirrung in der „Happy Day“-Livesendung entschuldigt sich Swisslos und erklärt, so einen Fall habe es in der Geschichte des Lotto-Unternehmens noch nie gegeben. +++

Für obdachlose Kinder: „JRZ“ sammelt 5,7 Millionen. Bei der letzten Ausgabe der SRF-Spendensammelaktion „Jeder Rappen zählt“ sind genau 5’706’310 Franken zusammen gekommen. Das Geld soll Kindern und ihren Familien zugute kommen, die ihr Zuhause verloren haben, schreibt das SRF in einer Mitteilung. Mit der Spendensumme kam „JRZ“ nicht mehr ganz an die Erfolge der ersten beiden Jahre heran, wo jeweils um die 9 Millionen Franken gesammelt werden konnten. Bereits im Juni teile das SRF mit, in diesem Jahr werde „JRZ“ zum letzten Mal „in dieser Form“ durchgeführt. Die Zusammenarbeit zwischen der SRG und der Glückskette werde aber weitergeführt. +++

Empfehlung der Woche: Trixie Nightmare. Als Teammitglied von „RTL Samstag Nacht“ schaffte er seinen Durchbruch, mit „Dittsche“ wurde er endgültig zum Kult. Olli Dittrich ist seit Jahren – wenn nicht Jahrzehnten – einer meiner absoluten Lieblings-Comedians aus Deutschland. Immer zum Jahresende freue ich mich auf ein neues TV-Parodie-Werk aus der Schmiede von Dittrich. Nachdem er die Morgenmagazine, die Talkshows und die Livereportagen satirisch aufs Korn genommen hat, sind es in diesem Jahr die „Schicksalsreportagen“, wo der angeblich „tiefe Fall“ von Boulevard-Berühmtheiten rapportiert wird. Dittrich dekliniert dieses Genre meisterhaft anhand einer seiner vielen Charaktere aus seinem Figurenkabinett nach: der Schlagersängerin und Schauspielerin Trixie Dörfel, deren „Absturz“ in der Dokumentation „Trixie Nightmare“ Dittrich mit prominenter Unterstützung nacherzählt. +++