Preis für Susanne Wille, Abschied von Marcel Reif

tvbildschirmblau2Medienpreis für Susanne Wille. An der 85. Mediennacht des Zürcher Pressevereins hat die SRF-Moderatorin am Samstagabend mit dem „MedienStar“-Award erhalten. Das meldet das SRF. Wille wurde für ihre 12-stündige Wahlsendung an den eidgenössischen Parlamentswahlen 2015  ausgezeichnet. Ausserdem habe sie mit ihrer langjährigen Tätigkeit im 10vor10 und aktuell in der Rundschau überzeugt. +++

Marcel Reif’s kurzer TV-Abschied. „Ach ja, Tschüss!“ Mit diesen kurzen Worten verabschiedete sich der Kult-Fussballkommentator gestern Abend nach dem Champions League-Finale beim Publikum des Bezahlsenders Sky. Damit endet eine über 30-jährige Karriere als Sportreporter – vorerst. Denn eine Rückkehr schliesst Reif nicht kategorisch aus. „Ich höre mir Dinge an und will nicht ausschliessen, dass ich weitermache“. Die Welt spekuliert, Reif könnte zu RTL zurückkehren. Der Privatsender konnte sich gerade die Rechte an zusätzlichen Spielen der deutschen Nationalmannschaft sichern. +++

Netflix bedrängt DVD-Markt. Im letzten Jahr sei der Umsatz mit DVDs um 20 Prozent geschrumpft. „Schuld“ daran sei die immer grössere Beliebtheit von Streamingdiensten wie Netflix, berichtet die Schweiz am Sonntag. Ausserdem würden immer mehr Schweizerinnen und Schweizer über ihren Kabelnetzanbieter über eine eigene, digitale Videothek verfügen. Trotzdem glaubt der Schweizerische Video-Verband an die Zukunft der DVD. Dank Innovationen wie 4K Ultra HD habe die DVD deutliche Vorteile gegenüber dem Streaming, so ein Sprecher. +++

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.