Schärfere Kritik, Google Spitzenreiter, Spiegel-Cover

tvbildschirmblau2Kritik am SRF nimmt zu – und wird schärfer. Im letzten Jahr musste die zuständige Ombudsstelle 334 Beanstandungen an Radio- und TV-Sendungen der SRG entgegen nehmen. Im Jahr zuvor waren es noch 205 Beanstandungen. Nur ein Fünftel der Kritik sei gerechtfertigt gewesen, schreibt das SRF in einer Mitteilung. Besonders viele Beanstandungen löste die Satiresendung Giacobbo/Müller vom 14. Februar 2016, der deutsche Spielfilm „Feuchtgebiete“ am 17. August 2016 und die Samstagabendshow Happy Day vom 15. Oktober 2016. Am meisten kritisiert wurde wegen „fehlender Sachgerechtigkeit“, „Diskriminierung“, „gestörte Sittlichkeit“, „verletzte religiöse Gefühle“, „Jugendschutz“, „Gewalt“, „fehlender Vielfalt“ und „Schleichwerbung“. Die Ombudsstelle stellt auch fest, dass sich der Ton der Kritiker verschärft habe. Journalist*innen würden als „Linksterroristen und Medien-Schnudderis“ beschimpft, Politiker*innen als „Drecks-Elite“ oder „schäbig“. +++

Schweizer nutzen am Liebsten Google, WhatsApp und Facebook. Die drei Plattformen haben die Schweizer*innen im letzten Jahr am Häufigsten angesurft. Das zeigt eine Bakom-Studie. Drei Viertel der besuchten Seiten kommen aus dem Ausland. Erst auf Platz 5 des Rankings wird mit 20 Minuten das erste Schweizer Webportal genutzt. Auch interessant: Twitter scheint bei den Schweizer*innen eine sehr untergeordnete Rolle zu spielen. Der Mikrobloggindienst erscheint erst auf dem 16. Platz. +++

Spiegel lässt Leserschaft über Lieblingscover abstimmen. „Was ist ihr Lieblings-Cover aus 70 Jahren Spiegel?“ Mit dieser Frage werden die Leser*innen des deutschen Nachrichtenmagazins aufgefordert, aus bisher gut 3600 Spiegel-Titelseiten ihren Favoriten auszusuchen. In einer Online-Bilderstrecke werden unter anderem die Cover zu Welt-Ereignissen wie 9/11, das Waldsterben oder die Wahl von Donald J. Trump. Favorit der Leserschaft ist mit 12,9 Prozent derzeit das Cover, in dem der Kopf von Donald Trump als brennender Asteroid auf die Erde zurast. Dazu der Titel „Das Ende der Welt (wie wir sie kennen). +++

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Online, Social Media, Zeitungen/Zeitschriften abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.