Slow-TV im Zolli, SRF auf Schnitzeljagd, Donnschtig-Jass auf dem Ballenberg

Copyright: SRF/Zoo Basel

„Slow-TV“ aus dem Basler Zolli. Das Schweizer Fernsehen wagt ein ganz spezielles Experiment. An den nächsten beiden Sonntagen sendet SRFzwei jeweils aus dem Gehege der Schimpansen und der Elefanten. Wie bei einer Überwachungskamera wird immer dieselbe Bildeinstellung gezeigt. Via WhatsApp oder Email können die Zuschauer*innen Fragen an Adrian Baumeyer stellen, Kurator im Zolli. Diese Art TV-Programm ist als „Slow-TV“ bekannt und hat vor fünf Jahren im norwegischen Fernsehen für Furore gesorgt. +++

SRF plant TV-Schnitzeljagd. „Game of Switzerland“ heisst das neue Format, das fünf Kandidatenpaare in einer Art Schnitzeljagd an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Schweiz vorbei führt. Beim Rennen quer durch die Schweiz müssen die Kandidaten Rätsel lösen und Wettkämpfe bestehen. Als Moderator fungiert Jonny Fischer, bekannt vom Comedy-Duo „Divertimento“. „Game of Switzerland“ wird am Samstagabend, 19. September ausgestrahlt. +++

„Donnschtig-Jass“ sendet vom Ballenberg. Das Freilichtmuseum im Berner Oberland wird die Kulisse für die Jass-Show mit Rainer Maria Salzgeber und Stefan Büsser. Wegen Corona wird auf eine Tour quer durch die Schweiz verzichtet, alle sieben Sendungen werden auf dem Ballenberg produziert, wie das Schweizer Fernsehen meldet. Gäste sind unter anderem Sängerin Francine Jordi, Schwingerkönig Chrigu Stucki, Popstar Luca Hänni und Ex-Mister Corona Daniel Koch. +++