SRF: 17 Millionen Franken für 24 Stunden Olympia

tvbildschirmblau2In diesen Tagen startet die 31. Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. Mit dabei auch das Schweizer Fernsehen. Die SRG bietet einen 24-Stunden-Kanal mit allen olympischen Wettbewerben. Die TV-Crew ist mit einem eigenen Studio am Strand von Ipanema. Ein Aufwand, der kostet. 17 Millionen Franken blättert das SRF für die Olympischen Spiele hin, wie der Blick berichtet. Das Budget sei gleich hoch wie bei den letzten Olympischen Sommerspielen 2012 in London dank eines rigorosen Sparkurses. Zum Beispiel bei der Miete, hier sei man einen Deal mit der Stadt Rio eingegangen. Das Schweizer Fernsehen zahlt keine Miete, dafür habe man ein Fischerdorf in der Gegend renoviert. Ausserdem teilt sich das SRF ihr Sendestudio mit den österreichischen Kollegen vom ORF.