SRF-Chef geht, neuer Bundesrat kommt, Günther Jauch bleibt

2013-08-14 15.42.40SRF-Unterhaltungschef geht. Christoph Gebel werde Ende Jahr die Leitung abgeben. Das teilt das SRF heute mit. Gebel war seit 16 Jahren in verschiedenen Führungsfunktionen bei Radio und Fernsehen SRF tätig. Er bleibe dem Haus als „Senior Advisor“ erhalten. Wer Nachfolgerin oder Nachfolger von Gebel wird, sei noch nicht geregelt. Die Stelle werde intern und extern ausgeschrieben. +++

bundeshausSRF zeigt Bundesratswahl live. Am Mittwoch muss die Crew des Schweizer Fernsehens früh aus den Federn. Bereits ab 7:30 Uhr berichten Susanne Wille und ihr Team aus der Wandelhalle im Bundeshaus. Als Kommentator kommt Hanspeter Trütsch zum Einsatz. Die Sendung werde so lange dauern, bis die Nachfolgerin oder der Nachfolger von Bundesrat Didier Burkhalter gewählt sei, teilt das Schweizer Fernsehen mit. Am Abend nach der Wahl stelle sich das neue Bundesratsmitglied dann im „Rundschau Talk“ den Fragen von Susanne Wille und Sandro Brotz. +++

tvbildschirmblau2Günther Jauch verlängert Vertrag mit RTL. In den letzten Wochen machten immer wieder Gerüchte um die Zukunft von Jauchs „Wer wird Millionär?“ die Runde, nun scheint pünktlich zum 18. Geburtstag die Zukunft des Quizklassikers gesichert. Jauch habe seinen „Handschlagvertrag“ mit RTL bis Mitte 2018 verlängert. Er wolle sogar bis 2019 weitermachen, so Jauch gegenüber dem Kölner Express. +++

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.