Das Schweizer Fernsehen und die doppelten TV-Auswanderer

bildschirmfoto-2017-01-06-um-14-12-08
Quelle: Screenshot 3plus.tv
bildschirmfoto-2017-01-06-um-14-13-49
Quelle: Copyright SRF

Die Schweizer Fernsehmacher sind offenbar (wieder) im Auswanderer-Fieber: in diesen Tagen starten gleich zwei neue Staffeln der Auswanderer-Doku-Soaps „Auf und davon“ im Schweizer Fernsehen am Freitagabend und „Adieu Heimat“ beim Privatsender 3+ am 19. Januar. Die beiden Formate teilen sich offensichtlich nicht nur das Thema und die Machart, sondern auch die Auswanderer.  Denn ein Paar bei „Auf und davon“ könnte den aufmerksamen TV-Zuschauer*innen bekannt vorkommen.

Reiseziel Fuerteventura
Es handelt sich dabei um Tobias Bayer und Michael Paris. Die beiden hätten laut SRF-Mitteilung „ihre sicheren Jobs“ in der Schweiz gekündet und suchen nun den Neustart „auf der Insel Fuerteventura“. Dort wollen Tobias und Michael eine Bar eröffnen. Eine Insel, die die Beiden schon bestens kennen. Bereits 2011 wurden sie beim Auswandern auf Fuerteventura mit der Kamera begleitet. Zu sehen in der zweiten Staffel von „Adieu Heimat!“ auf 3+. Damals war ihr Ziel laut Medienmitteilung „ein exklusives Wellness-Hotel im Buddha-Stil zu errichten“. Das Unternehmen scheiterte, wie die Berner Zeitung berichtet. Es sei der falsche Zeitpunkt gewesen, mitten in der Wirtschaftskrise ein eigenes Geschäft in Spanien aufbauen zu wollen. Ob es nun beim zweiten Anlauf klappt, ist unklar. Ebenso ob das Schweizer Fernsehen seine Zuschauer*innen über die Auswanderer-Vergangenheit der Beiden aufklären wird.