SRG ohne de Weck, ProSieben ohne “Buschi”

2013-08-14 15.42.40SRG-Chef de Weck vor Abgang? Seit Monaten plane die SRG still und heimlich die Stabübergabe zwischen Roger de Weck und seinem Nachfolger Gilles Marchand. Das berichtet die NZZ am Sonntag und beruft sich auf „mehrere Verantwortungsträger in der SRG“. Marchand ist 54 Jahre alt und derzeit Chef der französisch-sprachigen SRG-Programme. Er werde auf dem Berufungsweg zum neuen SRG-Generaldirektor gekürt, deshalb werde die Stelle nicht ausgeschrieben. Den Wechsel von de Weck zu Marchand soll bis Ende Jahr verkündet werden. Im Herbst 2017 soll der neue SRG-Generaldirektor sein Amt antreten. +++

Raab-Stimme geht zu RTL. Jahrelang kommentierte er „Schlag den Raab“ oder „Schlag den Star“ und machte sich mit Wortschöpfungen wie „pumpen wie ein Maikäfer“ zum hörbaren Aushängeschild bei den Raab-Events. Nun wechselt Frank „Buschi“ Buschmann von ProSieben zu RTL. Das berichtet dwdl.de. Bei RTL war er in diesem Jahr bereits im extrem erfolgreichen Format „Ninja Warrior“ zu sehen und zu hören. Ausserdem plane man neue Formate mit „Buschi“, heisst es bei RTL. +++

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.