Stress nach „No Billag“-Arena, Late Night-Show für Klaas

billagAnzeigen und Beschwerden nach No Billag“-Arena. Bereits vor der Sendung am letzten Freitag soll es hinter den Kulissen zwischen Arena-Moderator Jonas Projer und „No Billag“-Initiant Oliver Kessler zu Meinungsverschiedenheiten gekommen sein, wie verschiedene Medien berichten. Nach der Sendung beschwerten sich Kessler und viele „No Billag“-Befürworter in den sozialen Medien über die Art und Weise, wie Projer die Sendung geleitet habe. Projer seinerseits hat bei der Polizei Strafanzeige gegen einen Twitterer gestellt, berichtet persoenlich.com. Dieser soll den „Arena“-Moderator mit dem Tod bedroht haben. Auch Kessler soll bedroht worden sein, wie der Blick berichtet. Ein Nachspiel dürfte die Sendung auch für den SRF-Ombudsmann Roger Blum haben. Dieser sei mit einem Dutzend Beschwerden eingedeckt worden, normalerweise seien es bei einzelnen Sendungen eine bis drei Beschwerden. +++

Basler wird Chef von toxic.fm. Roland Wegner wird Programmleiter beim St. Galler Alternativsender. Mit der neu geschaffenen Stelle solle die langfristige Themenplanung verbessert werden, teilt der Sender mit. Wegner kann auf eine lange Karriere beim Radio zurückblicken. Er war unter anderem im SWR, beim SRF und bei Radio Basilisk tätig. +++

ProSieben startet Late Night-Show mit Klaas Heufer-Umlauf. Am 12. März soll das neue wöchentliche Format jeweils am Montagabend nach 23 Uhr ausgestrahlt werden. Die neue Show mit Heufer-Umlauf soll „Late Night Berlin“ heissen und alle klassischen Late Night-Elemente enthalten: der Moderator kommentiert die Ereignisse der Woche, dazu kommen prominente Gäste, untermalt wird das Ganze von einer Studioband. Heufer-Umlauf selbst kommentiert seine neue Sendung kurz und knapp mit: „Jetzt haben wir den Salat“. +++