Nach „No Billag“: SRG will sparen, Leuthard Gebühren senken

Auch nach dem deutlichen Nein des Schweizer Stimmvolks zur „No Billag“-Initiative kommt die SRG nicht zur Ruhe. Noch während am Sonntagnachmittag die Stimmen ausgezählt wurden, traten die SRG-Verantwortlichen vor die Medien und kündeten ein sattes Sparprogramm von 100 Millionen Franken weiterlesen Nach „No Billag“: SRG will sparen, Leuthard Gebühren senken

„Durchgeknallt!“: Schawinski attackiert „No Billag“-Initiative

Der Radio- und Fernseh-Pionier lässt in Interviews mit den AZ-Blättern Schweiz am Wochenende und Watson kein gutes Haar an der Initiative. Er bezeichnet sie als „durchgeknallt“. „No Billag“ lasse „unser bisheriges Radio- und TV-System zusammenbrechen, von dem der öffentlich-rechtliche Sektor ein weiterlesen „Durchgeknallt!“: Schawinski attackiert „No Billag“-Initiative

Billag darf keine Radio- und TV-Gebühren mehr eintreiben

Auf ihrer Homepage stellt sich die Billag als „Schweizerische Erhebungsstelle für Radio- und Fernsehgebühren“ vor. Damit ist bald Schluss. Ab 2019 darf die Billag keine Rechnungen mehr für den Radio- und TV-Empfang an die Schweizer Haushalte verschicken. Bei einer Ausschreibung weiterlesen Billag darf keine Radio- und TV-Gebühren mehr eintreiben

„Hallo SRF“: Der TV-Direktor im selbstgewählten Kreuzfeuer

Nur einen Tag nach dem SRF-Medienclub stand am Mittwochabend bereits wieder ein medienpolitisches Thema im Zentrum des SRF-Programms. Live im Studio stellte sich SRF-Direktor Ruedi Matter den kritischen Fragen des TV- und Radiopublikums. Viel Neues hat „Hallo SRF“ allerdings nicht weiterlesen „Hallo SRF“: Der TV-Direktor im selbstgewählten Kreuzfeuer

Sparkurs bei SRG, neue Moderatoren bei Joiz

SRG muss 40 Millionen sparen. „Schuld“ am Sparkurs sei die Mehrwertsteuer bei den Billag-Gebühren, die nicht mehr vom Gebührenzahler, sondern von der SRG gezahlt werden müsse. Auch weil die privaten TV- und Radiostationen statt vier neu sechs Prozent am Gebührenkuchen weiterlesen Sparkurs bei SRG, neue Moderatoren bei Joiz

Streit und Geldsorgen: Billag-Abstimmung beschäftigt Sonntagspresse

Die Abstimmung über die Revision der Radio- und TV-Gebühren am 14. Juni wirft immer längere Schatten voraus. Gleich mehrere grosse Sonntagsblätter bringen heute Geschichten zur umstrittenen Billag-Gebühr. Die Schweiz am Sonntag berichtet von einem Wortgefecht zweier grosser SP-Frauen, Jacqueline Badran weiterlesen Streit und Geldsorgen: Billag-Abstimmung beschäftigt Sonntagspresse

News-Splitter: Francine Jordi, Billag-Gebühren, neue SRF-Serie

Also doch: Francine Jordi übernimmt den „Musikantenstadl“. Das Gerücht war schon seit längerer Zeit im Umlauf, nun kommt die Bestätigung: Francine Jordi wird Nachfolgerin von Andy Borg als Moderatorin des „Musikantenstadls“. Zusammen mit Alexander Mazza wird die Bernerin zum ersten weiterlesen News-Splitter: Francine Jordi, Billag-Gebühren, neue SRF-Serie

News-Splitter: Knatsch um TV-Gebühren, wilde Tiere im SRF

Knatsch wegen Radio- und TV-Gebühren. National- und Ständerat können sich nicht einigen, ob es auch in Zukunft Ausnahmen geben soll bei der Erhebung der Radio- und TV-Gebühren. Der Ständerat möchte, dass jeder Haushalt ohne Ausnahme zahlen muss. Der Nationalrat hat weiterlesen News-Splitter: Knatsch um TV-Gebühren, wilde Tiere im SRF

News-Splitter: Von Einschaltquoten und Einzahlungsscheinen

SRF-Halbjahreszahlen: Sport schwingt oben aus. Die Fussball-WM zog im ersten Halbjahr am meisten Zuschauer an. Die vier Spiele der Schweizer Nati in Brasilien holten die höchsten Einschaltquoten. Nicht zuletzt deshalb hat die SRG wohl den TV-Vertrag mit dem Schweizer Fussballverband weiterlesen News-Splitter: Von Einschaltquoten und Einzahlungsscheinen