Von „Dramatisch“ bis „Richtig so“ – Reaktionen auf den SRG-Sparkurs

Die SRG will bis in vier Jahren 100 Millionen Franken sparen und 250 Vollzeitstellen abbauen. Diverse Formate wie Kurt Aeschbachers Talkshow oder „Nachtwach“ werden abgesetzt, das Budget für Spielfilme und Serien gekürzt. Diese Meldung löste heute Donnerstag ein grosses Echo weiterlesen Von „Dramatisch“ bis „Richtig so“ – Reaktionen auf den SRG-Sparkurs

„No Billag“: Privatsender warnen, Martullo-Blocher sagt Ja

Wenn die «No Billag»-Initiative angenommen werde, stehe die Zukunft von 21 privaten Radiosendern und 13 Fernsehstationen auf dem Spiel. „Auch Radio Neo 1 könnte mit der Annahme der Initiative in der heutigen Form nicht mehr existieren“, schreiben die Neo 1-Chefs weiterlesen „No Billag“: Privatsender warnen, Martullo-Blocher sagt Ja

Sparkurs: SRF streicht 102 Stellen und die „Swiss Awards“

Jetzt ist klar, wo das Schweizer Fernsehen den Rotstift ansetzt. Rund 102 Stellen vor allem bei Technik und Support werden gestrichen. Durch Fluktuation, Pensenreduktionen und vorzeitige Pensionierungen soll die Zahl der Kündigungen bei SRF und tpc möglichst tief gehalten werden, weiterlesen Sparkurs: SRF streicht 102 Stellen und die „Swiss Awards“

Grosse Aufregung um SRG-Sparpläne

Zürich – Es ist die mediale Bombe der Woche: die SRG kündet an, im nächsten Jahr sparen und deshalb rund 250 Stellen streichen zu müssen. Schuld seien der grössere Betrag der Privatsender am Gebührenkuchen und der Wegfall der Mehrwertsteuer bei weiterlesen Grosse Aufregung um SRG-Sparpläne

Sparkurs bei SRG, neue Moderatoren bei Joiz

SRG muss 40 Millionen sparen. „Schuld“ am Sparkurs sei die Mehrwertsteuer bei den Billag-Gebühren, die nicht mehr vom Gebührenzahler, sondern von der SRG gezahlt werden müsse. Auch weil die privaten TV- und Radiostationen statt vier neu sechs Prozent am Gebührenkuchen weiterlesen Sparkurs bei SRG, neue Moderatoren bei Joiz

News-Splitter: Knatsch um TV-Gebühren, wilde Tiere im SRF

Knatsch wegen Radio- und TV-Gebühren. National- und Ständerat können sich nicht einigen, ob es auch in Zukunft Ausnahmen geben soll bei der Erhebung der Radio- und TV-Gebühren. Der Ständerat möchte, dass jeder Haushalt ohne Ausnahme zahlen muss. Der Nationalrat hat weiterlesen News-Splitter: Knatsch um TV-Gebühren, wilde Tiere im SRF