SRF-Sportpreis ohne Sponsor, mehr Geld für Schweizer Privatsender

SRF-Sportpreis verliert Sponsor. Nach 18 Jahren beendet die Schweizer Grossbank Credit Suisse ihr Engagement der nach ihr benannten Sports Awards. Bei der SRG heisst es, man wolle an der Preisverleihung festhalten und prüfe „verschiedene Optionen für eine Weiterführung“. Bei den weiterlesen SRF-Sportpreis ohne Sponsor, mehr Geld für Schweizer Privatsender

Regional-TVs und Lokalradios warnen vor „No Billag“

Würde die „No Billag“-Initiative am 4. März vom Stimmvolk angenommen, würde nicht nur der SRG den Stecker gezogen, sondern auch bei vielen Schweizer Privatsendern. Mit dieser Botschaft haben sich am Freitag dessen Verbände mit einer Medienkonferenz in den Abstimmungskampf eingeschaltet. weiterlesen Regional-TVs und Lokalradios warnen vor „No Billag“

Eishockey-Rechte für UPC, neue Chefs für SRG und Watson

UPC krallt sich Eishockey-TV-Rechte. Was verschiedene Medien bereits vermuteten, ist nun offiziell: die UPC (ehemals Cablecom) erhält die Fernsehrechte an der Schweizer Eishockey-Meisterschaft. Dafür wolle man einen neuen Schweizer Sportsender namens „MySports“ gründen. Aber auch die SRG geht nicht leer weiterlesen Eishockey-Rechte für UPC, neue Chefs für SRG und Watson

Watson expandiert, Heinzmann juriert, IBES qualifiziert

Watson will nach Deutschland und Österreich. Vor einigen Tagen machte das Onlineportal noch wegen Stellenabbau Schlagzeilen, nun wagt Watson den Sprung nach Deutschland und Österreich. Das erklärt Gründer Hansi Voigt gegenüber APA. Bereits im nächsten Jahr wolle man in Deutschland weiterlesen Watson expandiert, Heinzmann juriert, IBES qualifiziert

Blick in der Kritik wegen Fotos von Opfern des Busunglücks

Zürich – Die Berichterstattung der Schweizer Boulevardzeitung Blick beim tragischen Busunglück im Wallis stösst auf Kritik. Der Schweizer Presserat stellt fest, die Veröffentlichung von privaten Fotos der verstorbenen Kinder im Blick am Freitag sei „mindestens fragwürdig“, so Dominique von Burg, weiterlesen Blick in der Kritik wegen Fotos von Opfern des Busunglücks