„Einheitsbrei“, “Aushöhlung“: Kritik an Tamedia-Umbau

Die am Mittwoch angekündete Verschmelzung der Redaktionen der Tamedia-Blätter wie Tages Anzeiger, Berner Zeitung oder Der Bund zu einem „Kompetenzzentrum“ stösst auf Kritik. Unter dem Titel „Tamedia rührt den Einheitsbrei an“ schreibt Christian Mensch auf dem Newsportal der AZ Medien: weiterlesen „Einheitsbrei“, “Aushöhlung“: Kritik an Tamedia-Umbau

BaZ spart, SRF tanzt, Harald schreibt

WoZ mit Details zum BaZ-Sparprogramm. Die Basler Zeitung müsse 1,5 Millionen Franken sparen, knapp 30 Mitarbeitende würden ihren Job verlieren, schreibt die Wochenzeitung. Das entspreche einem Abbau von 13 Stellen. Ende Februar seien seien acht VerlagsmitarbeiterInnen entlassen worden, einen Monat weiterlesen BaZ spart, SRF tanzt, Harald schreibt

Leserzahlen: 20 Minuten vorn, BaZ verliert

Im letzten Halbjahr haben die Schweizer Tageszeitungen weniger Leser*innen gefunden, fast alle Titel verloren an Auflage und Marktanteilen. Nur  der Tages-Anzeiger, die Neue Luzerner Zeitung, und Die Südostschweiz konnten ihre Auflagen halten. Das zeigen die neusten Zahlen der WEMF AG für weiterlesen Leserzahlen: 20 Minuten vorn, BaZ verliert

News-Splitter: „Ski-Schätzli“, Geheimdienstchef, Newsweek

Lara Gut wehrt sich gegen Blick. Sie wolle nicht mehr als „Ski-Schätzli“ oder „Prinzessin“ bezeichnet werden, schreibt die Schweizer Ski-Fahrerin via Twitter an die Adresse der Blick-Redaktion. Statt den Wunsch von Lara Gut zu akzeptieren, befragt der Blick seine Leserschaft. weiterlesen News-Splitter: „Ski-Schätzli“, Geheimdienstchef, Newsweek

Leserzahlen: 20 Minuten gewinnt, Blick verliert massiv

Zürich – Das Pendlerblatt 20 Minuten kann seine Stellung als meistgelesene Schweizer Tageszeitung behaupten und sogar noch massiv ausbauen. Nach den Zahlen der neusten MACH-Basis-Studie der WEMF* gewinnt 20 Minuten 21‘000 Leserinnen und Leser dazu und hat nun eine Auflage weiterlesen Leserzahlen: 20 Minuten gewinnt, Blick verliert massiv

+++ News-Splitter +++

SF verschiebt „Musikantenstadl“ für „Die grössten Schweizer Talente. Die Livesendung der volkstümlichen Schunkelsendung wird am 3. März zwar in der ARD und im ORF, aber nicht im SF zu sehen sein. Der Grund: an diesem Abend wird das Finale der weiterlesen +++ News-Splitter +++