Tamedia kauft Schawinski-Radiosender, 3plus-Chef schielt nach Deutschland

Tamedia kauft Schawinskis „Planet 105“. Das Zürcher Jugendradio soll mit dem Online-Radiosender von 20 Minuten fusioniert werden. Dank den UKW- und DAB+-Frequenzen soll „20 Minuten Music“ gestärkt und weiter entwickelt werden, schreibt die Tamedia in einer Mitteilung. Das neu zusammen gewürfelte Radioprogramm soll vom bisherigen Moderations- und Redaktionsteam von „Planet 105“ betreut werden. Die „klassischen Nachrichtenformate“ sollen verschwinden und durch „Shows, Podcasts und Instant-News-Flashes“ ersetzt werden. Bevor Tamedia den Schawinski-Sender übernehmen kann, muss das Vorhaben zuerst von UVEK, BaKom und WeKo abgesegnet werden. +++

Wagt 3+ den Sprung nach Deutschland? Dominik Kaiser, Chef der Schweizer Privatsenderkette 3+ liebäugelt offenbar damit, sein Geschäft nach Deutschland zu expandieren. Das berichtet dwdl.de. Momentan analysiere er und sein Team, „ob in Deutschland möglicherweise eine Lücke für einen kleinen Free-TV-Sender mit Schwerpunkt Lizenzprogramm“ entstehe. Die deutschen Sender würden immer mehr auf Eigenproduktionen setzen, bestimmte Lizenzware wie TV-Serien und Filme würden nicht mehr nachgefragt. Diesen Sprung nach Deutschland würde Kaiser aber nur mit einem Partner wagen, derzeit sei man auf der Suche. Konkreter sind die Pläne bei 5+. Der Sender startet am 13. Juli eine neue Sendestrecke für Kinder. Jeweils am Samstagmorgen von 6 bis 9 Uhr zeigt der Sender diverse Lego-Kinderserien. +++

Empfehlung der Woche: „Haus an Haus“. Ein spannendes Experiment wagten die Rocketbeans am letzten Wochenende auf ihrem Gaming- und Unterhaltungssender. Während 24 Stunden kämpften zwei Teams der Raketenbohnen nonstop gegeneinander in verschiedenen Computer-Games. Essensrationen und Annehmlichkeiten wie ein bequemes Sofa mussten sich durch gewonnene Spiele am PC, aber auch im „Real Life“ erspielt werden. Eine Zusammenfassung des 24 Stunden-Streams findet sich auf dem Youtube-Kanal der Rocketbeans. +++