Tattoos, Krimis und DJs – Wie Radio und Web von der Fasnacht berichten

Wenns am Mäntig Vieri schloht, dann sind neben den Fernsehstationen (Bachmediennews berichtete) natürlich auch die Onlineportale und Radiosender am Start, um vom bunten Treiben auf den Gassen Basels zu berichten. Energy Basel* startet am Montagmorgen um Mitternacht mit dem Fasnachts-Countdown, während 72 Stunden der Sender Ganz im Zeichen der Basler Fasnacht. Bereits im Vorfeld suchte Energy Basel einen mutigen Fasnächtler, der sich die aktuelle Blaggedde als Tattoo stechen lässt. Auch Radio Basilisk und das SRF Regionaljournal Basel berichten. Bei SRF 1 wird ausserdem am Freitag nach der Fasnacht der traditionelle Radio-Querschnitt gesendet. Der Basler Alternativsender Radio X bietet allen Fasnachts-Muffeln eine Zuflucht. Am Sonntagabend ab 10 Uhr legen im Radiostudio und in der Klara-Werkstatt „eine Horde erstklassiger Basler DJs“ auf.

Newsportal lässt -minu entführen
Basler Zeitung und BZ Basel berichten in ihren eigens angelegten Online-Fasnachts-Dossiers, Telebasel und das SRF streamen ihre Fasnachts-Sendungen auch im Netz. Das Newsportal Prime-News hat einen literarischen Zugang zu den „drey scheenschte Dääg“ gefunden. In einem Fasnachts-Krimi in mehreren Teilen wird geschildert, wie der stadtbekannte Kolumnist -minu von Unbekannten entführt wird.

*Selbstdeklaration: Ich bin Moderator bei Energy Basel und berichte während den „drey scheenschte Dääg“ von der Basler Fasnacht. Wann ich am Radio zu hören bin, könnt ihr hier nachlesen.