Watson geht nach Deutschland, Röbi Koller bei Schawinski, Lob und Tadel für “Hallo SRF!”

2013-08-14 14.24.54Watson gründet Ableger in Deutschland. Das Newsportal der AZ Medien habe einen entsprechenden Vertrag mit dem deutschen Medienkonzern Ströer unterschrieben, heisst es in einer Mitteilung. Der vorraussichtliche Start sei für April 2018 geplant. Rund 20 JournalistInnen sollen von Berlin aus watson.de betreiben. Die beiden Watson-Portale in der Schweiz und Deutschland würden „eng zusammenarbeiten“. +++

Röbi Koller wagt sich zu Schawinski. Kurz vor seinem 60. Geburtstag stelle sich der „Quotenkönig der SRG am Samstagabend“ den kritischen Fragen von SRF-Talker Roger Schawinski, heisst es in einer Mitteilung. Anlass für das Gespräch am nächsten Montag ist der 60. Geburtstag von Röbi Koller und sein „neues Buch ‘Umwege’ mit autobiographischen Zügen“. +++

Lob und Tadel für „Hallo SRF!“ Mit einer 13,5-stündigen Livesendung lässt das Schweizer Fernsehen heute Freitag sein TV-Publikum hinter die Kulissen des Fernseh- und Radiobetriebs blicken. Sogenannte „Publikums-Mitarbeiter“ dürfen als Stellvertretung der TV-Zuschauer in den verschiedenen Redaktionen der Radio- und Fernseh-Sendungen mitarbeiten, stets begleitet von der TV-Kamera. Die Live-Langzeitreportage stösst in den sozialen Medien auf eine gemischte Zwischenbilanz:

Dieser Beitrag wurde unter Fernsehen, Online, Radio, Social Media abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.