„Wir gegen Vier“: SRF setzt Quiz mit Sven Epiney ab

tvbildschirmblau2Nach nur einem Jahr hat das Schweizer Fernsehen sein Montagabendquiz mit Sven Epiney still und heimlich abgesetzt.  Bereits am 22. Januar sei die letzte Ausgabe von „Wir mal vier“ über die Bildschirme geflimmert, wie die Glückspost berichtet. Grund für das Aus sei die fehlende Akzeptanz der Zuschauer, wie eine SRF-Sprecherin gegenüber dem Blick erklärt. An Moderator Sven Epiney wird aber offenbar nicht gezweifelt: er sei ein sehr beliebter und geschätzter Moderator, so SRF-Unterhaltungschef Christoph Gebel im Blick. Um das Sendeloch am Montagabend zu stopfen, wird nun die Schlagzahl der Quizshow „1 gegen 100“ erhöht. Susanne Kunz muss nun jede Woche ran, statt wie bisher alle zwei Wochen. Im kommenden Jahr soll laut Gebel eine „Eigenentwicklung“ die Nachfolge des glücklosen „Wir gegen Vier“ antreten. Tatsächlich ist die Homepage der Sendung noch erreichbar. Der Link, um sich als Kandidat zu melden, läuft allerdings ins Leere.