Xmas im SRF, IBES bei RTL, Olympia bei ARD & ZDF

403598_196683613755058_1531914369_nSRF-Weihnachten mit Ruedi und Sissi. Zwar geht es bis zum Weihnachtsfest noch einige Tage, doch bereits heute hat das Schweizer Fernsehen einen ersten Einblick in sein Festtagsprogramm gegeben. Das wendet sich in diesem Jahr vor allem den TV-Traditionalisten zu. Neben Weihnachtsklassikern wie „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, „Doktor Schiwago“ und den „Sissi“-Filmreihe gibt es ein Wiedersehen mit Volksschauspieler Ruedi Walter, der in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Gezeigt wird eine Hommage, ein Comedy-Special, „Die kleine Niederdorfoper“ und den „Spalebärg 77a“. Aber auch Spielfilme wie „Love Actually“ oder „Ratatouille“. Dazu kommen die grossen Live-Events wie „Jeder Rappen zählt“, der Spenglercup in Davos oder dem traditionellen Weihnachtssegen des Papstes in Rom. +++

RTL verrät Startdatum des Dschungelcamps. Über die neuen Bewohnerinnen und Bewohner schweigt RTL eisern, nur via Bild-Zeitung werden immer wieder neue Namen genannt. So soll etwa Gina-Lisa Lohfink, Nastassja Kinski und NDW-Star Fräulein Menke in den Dschungel gehen. Wenigstens hat RTL nun verraten, wann die neue Dschungelparade startet. Am Freitag, 13. Januar um 22:15 Uhr. Das grosse Finale mit der Kür der neuen Dschungelkönigin oder des neuen Dschungelkönigs findet am Samstag, 28. Januar statt. +++

ARD und ZDF wollen TV-Rechte für Paralympics. Trotz des Verlustes der Fernsehrechte der Olympischen Sommerspiele 2018 bis 2024 wollen die Öffentlich-Rechtlichen in Deutschland nicht ganz auf Olympia verzichten. Man bemühe sich nun, die TV-Rechte für die Paralympics zu erwerben, wird ein ZDF-Verantwortlicher beim Branchendienst dwdl.de zitiert. +++