„Zämme fäggts“: Basler Fasnacht im Radio und TV

Basel – In wenigen Stunden, am Montagmorgen um 4 Uhr beginnt mit dem „Morgestraich“ die Basler Fasnacht 2011, für die lokalen Fernseh- und Radiosender in Basel eines DER Grossereignisse des Jahres. Praktisch nonstop berichtet der Lokalsender Telebasel über die Fasnacht. Heute Nachmittag ab 14 Uhr wird der Liestaler Fasnachtsumzug live übertragen und ab 19 Uhr der stimmungsvolle „Chienbäse“-Umzug. Um 3.45 Uhr beginnt dann die Liveübertragung des „Morgestraich“. Für die Heimkehrer nach dem Fasnachtsstart wird der „Morgestraich“ danach laufend wiederholt. Ab 13.30 Uhr wird dann der „Cortège“ übertragen und ab 19.30 Uhr die „Schnitzelbängg“. Diese werden am Dienstagmorgen ebenfalls wiederholt, pünktlich zum Katerfrühstück ab 9.55 Uhr. Der Nachmittag ab 14 Uhr steht dann ganz im Zeichen der „Kinderfasnacht“, das „Guggekonzärt“ folgt ab 19.30 Uhr. Auch dieses wird wiederholt, am Mittwochmorgen um 9.55 Uhr. Um 14 Uhr steht dann schliesslich der letzte „Cortège“ auf dem Programm und ab 19.30 Uhr zeigen die „Schnitzelbängg“ nochmals ihr Können. Aber auch nach dem Ende der Basler Fasnacht am Donnerstagmorgen um 4 Uhr bleibt Telebasel am Ball: praktisch den ganzen Donnerstagmorgen und –Nachmittag werden die „Schnitzelbängg“ nochmals gezeigt, am Donnerstagabend um 19.30 Uhr wird dann auch noch das „Guggekonzärt Waldenburg“ ausgestrahlt. Am Freitagabend ab19.30 Uhr folgt eine Zusammenstellung der „beschte Schnitzelbängg“. Der Samstagabend nach der Fasnacht steht auf Telebasel dann ganz im Zeichen des „Querschnitt 2011“. Dieser wird denn ganzen Sonntag praktisch stündlich wiederholt. Für alle Fasnachtsfans, die ausserhalb des Telebasel-Sendegebiets wohnen, bietet Telebasel auf seiner Homepage einen Livestream des Live-Fernsehprogramms mit und ohne Kommentar. Dagegen wirkt die Fasnachts-Berichterstattung des Schweizer Fernsehens fast stiefmütterlich: am Montag ab 13.55 Uhr überträgt SF den „Cortège“ der Basler Fasnacht bis um 16.07 Uhr, kommentiert von Heinz Margot. Für das Fernsehpublikum aus Deutschland und Österreich zeigt 3sat den „Cortège“, mit hochdeutschem Kommentar von Roger Thiriet, allerdings nur von 14 Uhr bis 15.40 Uhr. Der SF-„Querschnitt“ zur Basler Fasnacht folgt spät, am 26. März 2011 um 20.10 Uhr. Ähnlich umfassend wie Telebasel berichten auch die beiden Lokalradios Radio Basel und Radio Basilisk von der Fasnacht 2011. Das genaue Fasnachtsprogramm der beiden Sender findet sich hier und hier. Ob im Fernsehen, im Radio oder „live“, Online Mediennews wünscht seiner Leserschaft „e scheeni Fasnacht“!